Was ist die New Food Industrie?

Was ist die New Food Industrie?

Als “New Food Industrie“ bezeichnet man den Teil der Lebensmittelindustrie, der sich mit neuartigen Lebensmittelprodukten beschäftigt. Wichtige Beispiele hierfür sind etwa vegane Fleischersatzprodukte oder Lebensmittel auf Insektenbasis. Innovationen und neue Trends machen auch vor unserem Essen nicht halt. In den letzten Jahren wird es immer entscheidender was auf den Tellern landet. Schon längst nicht mehr ist Essen nur Essen. Klimafreudiges Essen, vegane und vegetarische Ernährung und Fleischersatz spielen eine immer größere Rolle in der heutigen Zeit. Die New Food Industrie wird immer wichtiger, legt neue Trends vor, setzt sich mit Nahrungsmittel auseinander. Auch viele Lebensmittelunternehmen in Deutschland passen sich an diese New Food Industrie an. Das Essen der Zukunft hat bereits vor vielen Jahren die Bühne betreten.

Die New Food Industrie steht vor einer großen Herausforderung

In den letzten Jahren nehmen die Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle im Leben ein. Nachhaltigkeit und Klima sind bei der Ernährung ebenfalls wichtige Player, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. Vor allem die Fleischindustrie belastet die Umwelt in einem hohen Ausmaß. Kein Wunder, dass die New Food Industrie auf diesen Zug aufgesprungen ist, versucht eine Lösung zu finden, die nicht nur nachhaltig für das Klima, sondern gleichzeitig auch gesund für den Menschen ist. Nahrungsmittel dienen schon lange nicht mehr nur dafür den Hunger zu stillen. Es geht um die gesunde
 Erhaltung des Körpers, seine Stärkung und ein möglichst gesundes Leben.

Voll im Trend – veganer Lebensstil

Veganer leben derzeit einen Trend, der mehr als ein Lebensgefühl ist. Und diesem Trend folgt auch die New Food Industrie. Mit dem Verzicht auf Fleisch kann der Umwelt unter die Arme gegriffen, kann Tierleid vermindert werden. Vor allem Deutschland hat sich von diesem neuen Trend inspirieren lassen. In keinem anderen europäischen Land wird in solchem Ausmaß auf vegane Nahrungsmittel gesetzt, wie in Deutschland.
Doch nicht nur in Deutschland nimmt der vegane Trend seinen Lauf. Bereits mehr als 1 Milliarde Menschen leben weltweit bereits vegan, wollen ihren Beitrag leisten. Durch einen hohen Fleischkonsum wird die Umwelt mit Düngemassen und Giftgasen belastet, mit denen sie nicht mehr fertig werden kann. Es ist Zeit, dass bei Menschen ein Umdenken stattfindet, die Umwelt durch die Umstellung der Nahrungsmittel unterstützt wird. Wer das Klima positiv beeinflussen möchte, sollte nicht nur auf das Auto verzichten. Auch die New Food Industrie leistet einen enormen Beitrag dazu.

Fleischersatz nimmt eine tragende Rolle ein

Die New Food Industrie nimmt sich den Schutz der Umwelt zu Herzen. Weg vom herkömmlichen Fleisch, hin zum schmackhaften Fleischersatz. Mit Tofu, Quorn und Lupine wurden bereits vegane und vegetarische Möglichkeiten des fleischlosen Genusses entdeckt, die Lust auf mehr machen. Grillen und Braten ist schon längst nicht mehr nur dem Fleisch vorbehalten. Auch fleischlose Varianten haben in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen.Die neue Generation der Nahrungsmittel nimmt den Trend von fleischlosen Trends auf. Das Ziel besteht vor allem darin, dass Fisch und Fleisch weitgehend ersetzt werden. Zukünftig wird vor allem auf proteinreiche Nahrungsmittel gesetzt, die dem Körper alles liefern, was er braucht.

Insekten auf dem Teller? Utopie oder bald schon Realität?

Die Giftgasmassen und die Düngemengen, die durch die Fleischindustrie erreicht werden, können von der Umwelt schon bald nicht mehr gestemmt werden. Es braucht neue Innovationen, neue Möglichkeiten der Ernährung. Selbst, wenn es derzeit noch ein wenig kurios klingen mag, hat die New Food Industrie auch Insekten schon auf dem Plan. Der große Vorteil einer insektenhaltigen Nahrung besteht vor allem darin, dass die Proteine, die der Organismus benötigt, in ausreichenden Mengen geliefert werden können. Insektenfarmen sind schon lange kein Bild aus Science Fiction Filmen. Diskussionen gibt es bereits darüber, ob die Fleischindustrie zugunsten von Insektenfarmen zurückstecken wird.

Qualität ist auch bei New Food wichtig

Viele Konsumenten werden ein wenig skeptisch, wenn es um die Herstellung von nachhaltigen Lebensmitteln geht. Die Produktion erfolgt in den meisten Fällen industriell, weswegen viele glauben, dass die Nachhaltigkeit in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Natürlich gibt es auch bei neuen und veganen Lebensmittel Hersteller, die als Negativbeispiel fungieren. Dies ist aber nicht die Regel. Wer sich für vegane Kost entscheidet, sollte deswegen stets einen Qualitätscheck durchführen, und die Lebensmittel, ihre Produktion und ihre Herkunft auf Herz und Nieren prüfen.

Die EmTech Germany – neue Trends werden vorgestellt

Die New Food Industrie ist auf dem Vormarsch. Zahlreiche Experten und Start-Ups haben sich bei der EmTech Germany bereits zusammengefunden, um die neuesten und nachhaltigsten Trends zu entwickeln. Was morgen auf den Teller kommt, muss bereits heute ausgiebig besprochen und geplant werden. Denn auch New Food braucht eine Vorbereitungszeit, damit alles nach Plan umgesetzt werden kann. Die Zukunft des Essens nimmt auf der EmTech Germany eine tragende Rolle ein. Unter anderem tauschen sich Experten auch über die Möglichkeiten der Veränderung der Lebensmittelproduktion aus. Wie sich diese Produktion derzeit gestaltet, kann sie auf Dauer nicht mehr lange vor sich gehen. Es braucht innovative Veränderungen, damit den Anforderungen gerecht werden kann.

New Food gewinnt in den USA immer mehr Zuspruch

Die USA waren lange Zeit für ihren enorm hohen Fleischverzehr bekannt. Vor allem die Massentierhaltung machte über viele Jahre hinweg negative Publicity. Die Enzym- und mikrobielle Technologie hat nun ihren Einzug auch in die USA gefunden. GEA mit Sitz in Dänemark konnte den ersten, aber wichtigen Fuß mit einem Großauftrag in den USA setzen. 2023 wird die Produktion von Nahrungsmitteln mit pflanzenbasierten Proteinen in Nebraska starten. Nicht nur in Europa, sondern auch in den USA steigt die Nachfrage nach nachhaltigen Lebensmitteln, die eine herausragende Umweltbilanz mit sich bringen.

Wir sind, was wir essen. In den letzten Jahren reicht es nicht mehr aus, dass Speisen den Teller füllen. Es wird auf Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Tierwohl geachtet. Umso wichtiger ist es, dass sich die New Food Industrie immer mehr hervorhebt, und neue Trends aufgreift. Das Essen der Zukunft wird sich ändern müssen. Massentierhaltung wird in diesem Ausmaß nicht dauerhaft haltbar sein. Die Umwelt wird dermaßen belastet, dass bezüglich Nahrungsmittel ein Umdenken stattfinden muss. Immer mehr Menschen setzen auf die neuen Lebensmittel, die vegan und fleischlos sind. Dieser Trend wird sich ausweiten, es werden neue Möglichkeiten der Nahrungsmittel geschaffen. Proteinhaltige pflanzenbasierte Produkte werden schon bald unseren Alltag bestimmen – und das ist auch gut so. Denn mit der Wahl der richtigen Nahrungsmittel und der Unterstützung der New Food Industrie kann in Richtung Nachhaltigkeit, Tierwohl und Umweltentlastung auf jeden Fall der richtige Schritt gesetzt werden.

Source: EmTech 

Photo by Jannis Brandt on Unsplash

 

 


Comments are closed.